Alle Artikel in: Kuchen, Tartes & Co.

Aprikosen-Skyr-Tarte, Streusel, Kuchen, backen, Rezept, Tarte, Obst

Nachgebacken: Aprikosen-Skyr-Tarte mit ganz vielen Streuseln

Ich liebe meine/unsere neue Küche. Noch nicht hundertprozentig fertig, aber ich habe 6,5 m Arbeitsfläche. So. Wer bietet mehr? Häusle-Besitzer mit offener Küche, riesiger Kochinsel und allem Schnickschnack ausgenommen. Ich denke da an Plätzchen-Backorgien zur Weihnachtszeit oder an ganz viel Platz fürs Buffet bei der nächsten Geburtstagssause. Mein Bruder war schon etwas neidisch und würde sich gern meine Küche ausleihen, um Pastateig zuzubereiten, auszurollen und Nudeln zu formen. Der kleine Streber. Auch wenn ich den neuen Platz noch nicht bis in die kleinste Ecke ausgenutzt habe, gebacken habe ich schon. Und zwar eine wirklich köstliche, erfrischende Aprikosen-Tarte mit Skyr und jeder Menge knuspriger Streusel oben drauf. Das Rezept hatte ich vor kurzem bei Andrea von Zimtkeks & Apfeltarte entdeckt und hatte prompt ein paar Tage später ein Pfund Aprikosen zu Hause, die aber irgendwie keiner von uns essen wollte. Dann kommen sie halt in Form von Kuchen auf den Tisch. Leicht gekühlt super lecker Und so gab es statt etwas Herzhaftem diese Aprikosen-Skyr-Tarte einmal abends und am nächsten Tag zum Mittagessen. Wenn es draußen auf …

Rezept ⎟ Knackige Erdnuss-Cookies mit einem Hauch Salz und Schokolade

  Ich erinnere mich noch an diverse Urlaube in Holland, wo es im Hotel zum Frühstück neben Marmelade auch immer diese kleinen Töpfchen mit Erdnussbutter gab. Das war nie meins und auch heute kann ich auf Erdnussbutter als Brotaufstrich gut verzichten. Da esse ich viel lieber Marmelade (oder Nutella). Wie seht ihr das? Gehört ihr zum Team Erdnussbutter auf Brot? Allerdings finde ich, dass sich Erdnussbutter sehr gut in Gebäck macht, zum Beispiel anstatt normaler Butter. Und so gibt es heute für euch ein Rezept für knackige Erdnuss-Cookies mit einem Hauch Salz und Schoko-Kuvertüre (es darf auch gern ein wenig mehr sein). Das ist ein Mix aus einem alten Rezept, das ich handgeschrieben in meinem Rezepteordner gefunden habe und dem aus der aktuellen Living at Home. Für 24 knackige Erdnuss-Cookies werden 60g creamy Erdnussbutter, 60g crunchy Erdnussbutter, 100g Zucker, 100g weiche Butter und 1 Tütchen Bourbon-Vanillezucker verrührt. Danach 1 Ei gut unterrühren. 220g Mehl mit 2 TL Backpulver mischen und nach und nach unter die Butter-Zucker-Mischung rühren. Ist der Teig nicht geschmeidig genug, gebt 1 …

Backen ⎟ Süß, süßer, schwarz-rot-gold

Ich kann zählen. Und ich weiß, dass immer nur elf Fußballspieler pro Mannschaft auf dem Rasen spielen. Aber ich habe 11 Kolleginnen und Kollegen und da ich mich bei diesen leckeren Küchlein nicht ausschließen wollte, gab es zum Einstimmen auf das Fußballspiel Deutschland gegen Polen am vergangenen Donnerstag 12 süße Törtchen mit noch süßerer Verzierung: Zuckerguss, Lakritz, schaumige Erdbeeren und Schokolinsen. Dazu Holzgabeln als Deko, die ich schnell mit Acrylfarbe in Deutschland-Fähnchen verwandelt habe. Die Kollegen waren begeistert und ich auch. Wie war das noch gleich mit den kleinen Momenten, die einen glücklich machen? Am Dienstag geht es für Deutschland bei der EM weiter gegen Nordirland – ein super Zeitpunkt, ebenfalls den Schneebesen zu schwingen und kleine, bunte Kuchen zum Einstimmen aufs Spiel zu backen. Natürlich an jede Länderflagge anzupassen.  Für ca. 16 Törtchen: 200 g Margarine mit 200 g Zucker, 1/2 Päckchen Vanillezucker und  3 Eiern schaumig rühren. 200 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver und nach Belieben wenige Tropfen Zitronenaroma zugeben und unterrühren. Eine Muffin-Form mit Papierförmchen bestücken und mit Hilfe von zwei Löffeln den Teig auf die Förmchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 15 bis 20 …

Do more of what makes you happy (+ Rezept für ein Johannisbeer-Zupfbrot)

Die Überschrift könnte so etwas wie das Wort zum Sonntag sein. Sollte es auch werden, allerdings habe ich dann am vergangenen Sonntag kurzfristig beschlossen, lieber ein paar Seiten zu lesen und Blogpost eben Blogpost sein zu lassen und nicht weiterzuschreiben. So. Trotzdem ist die Überschrift der Satz, der mich seit einiger Zeit im hintersten Kämmerlein begleitet (und als Typobild über meinem Schreibtisch steht). Zum Glück, denn man vergisst neben dem Alltag immer wieder, einfach mal das zu tun, was einen wirklich glücklich macht, auch wenn es nur für einen kurzen Moment ist. Bei mir ist das derzeit zum Beispiel Sport. Und nähen. Und backen, aber dazu später mehr.   Sport macht den Kopf frei und daher habe ich mich neulich zehn Tage lang täglich schweißtreibend bewegt. Ein Mix aus Laufen an der frischen Luft und Indoor Cycling und gezieltem Krafttraining an den Geräten im Fitnessstudio. Super Sache, kann ich euch sagen, auch wenn draußen die Sonne scheint und man mit nem Eistee auf Balkonien verweilen könnte. Und ich bin echt erstaunt, welche Muskelkraft man aufbringen kann. Ich …

Backen ⎟ Amerikaner – gelingen garantiert! (Rezept)

Schon so oft gebacken und bei Familie und Freunden sehr beliebt. Heute gibt es daher endlich mal das Rezept für die, wie ich finde, leckersten und saftigsten Amerikaner. Wenn man sie rechtzeitig aus dem Ofen nimmt. Denn Amerikaner dürfen nicht zu lange backen, sonst werden sie zäh und trocken. Und dann hilft auch die dickste Schicht Zitronenglasur nicht mehr. Was ihr braucht und wie es geht: 150 g Margarine werden mit 2 Eiern, 120 g Zucker und 1 Tütchen Vanillezucker in einer Schüssel schaumig gerührt. Dann gebt ihr 300 g Mehl, 2 TL Backpulver, 6 EL Milch und ein paar Tropfen Zitronenaroma hinzu und verrührt alles miteinander. Während der Backofen auf 200 Grad vorheizt, gebt ihr mit einem Esslöffel Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (am besten mit einem zweiten Löffel aufs Backblech schieben). Dabei Abstand lassen, es sollten nicht mehr als 9 Amerikaner auf einem Blech gebacken werden. Bei 200 Grad ca. 10-15 Minuten backen. Achtung: Nach 10 Minuten mal in den Ofen schauen. Haben die Amerikaner einen nur leicht bräunlichen/dunkleren Rand, sollten sie raus. …