Jahr: 2020

Taeschchen naehen Jersey Wort Jerseygarn binedoro

Genähte Täschchen aus Jersey mit Worten aus Jerseygarn

Neulich habe ich mich endlich mal wieder an die Nähmaschine gesetzt und ein paar Jersey-Stücke zu hübschen Täschchen mit Reißverschluss vernäht. Behelfsmasken habe ich natürlich auch zwischendurch genäht, aber damit sind wir jetzt alle ganz gut ausgestattet und die zählen auch nicht unbedingt zum All-time-favorite-Nähprojekt. Das coole an den Täschchen sind die Worte, die ich aus Jerseygarn vorab aufgenäht habe. Handlettering mal anders. Um ein wenig Platz im Stoffregal zu schaffen, habe ich die Kiste mit den Jerseystoffen nach großen Reststücken durchsucht, diese dann in beliebig große Rechtecke oder Quadrate geschnitten – eben so groß, wie die Stoffreste es hergaben. Die linke Stoffseite hat jeweils noch eine Lage aufbügelbare Vlieseline bekommen und für das Innenfutter kam farbig passender Baumwollstoff zum Einsatz.

Aquarell malen Grusskarte Nelke DIY binedoro

Blumen-DIY: Grusskarten mit gemalten Nelken aus Aquarellfarben. Klappt auch noch zum Muttertag.

Vor Ewigkeiten zum Geburtstag gewünscht und bekommen und nun endlich aus der Schublade gezogen: mein Aquarellfarbkasten. Wie war das noch mit neuen Dingen, die bei mir immer eine Weile auf ihren ersten Einsatz warten? So hab ich mich am vergangenen Wochenende hingesetzt und Nelken mit den Aquarellfarben gemalt. Nelken, weil ich die vielfältige Farbenpracht und die je nach Sorte leicht gefransten oder gekerbten Ränder der Blütenblätter sehr mag. Und weil die Nelke meine Blume des Monats Mai ist. Nelken kann man so schön mit Aquarellfarben malen und obendrein ist es auch noch Entspannung pur. Hätte ich ja schon eher haben können, nun ja. Mit den aquarellierten Blumen habe ich dann Grußkarten gebastelt. Eigentlich wollte ich euch die Karten schon Mitte der Woche zeigen, Sonntag ist ja Muttertag und da passen die Aquarellkarten so gut. Aber manchmal fühlt man sich eben nicht so fit, um sich abends nach der Arbeit dann noch einmal an den Schreibtisch zu setzen, oder die Gedanken sind bei anderen Themen und setzen andere Prioritäten. Hier kommt gerade beides zusammen. Ich bin …

Brot, backen, Sauerteig, Lievito Madre, Sauerteigbrot, binedoro

Sauerteig-Brot backen mit Lievito Madre – mein persönlicher Erfahrungsbericht

Werbung, ohne Auftrag: Verlinkung zu Anleitung und Rezept für ein Sauerteigbrot mit Lievito Madre sowie zu weiteren Informationen rund ums Brot backen Mit Mehl verhält es sich aktuell wie mit Klopapier, nur noch schlimmer. Denn mit Mehl kann man immerhin noch knusprig-lockere Brote, süßes, fluffiges Hefegebäck, fruchtige Kuchen, feine Waffeln usw. backen. Soulfood eben. Klopapier hingegen ist nur für den Allerwertesten. Oder, um Mumie zu spielen. Nachdem ich im Februar bei Lou von „happyserendipity“ auf das Thema Brot backen mit Sauerteig aufmerksam wurde, war schnell klar: Das muss ich mal ausprobieren. Ohne eine Vorahnung, dass ich durch die Coronakrise zum einen bald schon im Homeoffice verweile (und mehr Zeit zum Brotbacken nebenbei habe), zum anderen kaum noch Mehl in den Supermärkten, bei den regionalen Mühlen und/oder online zu bekommen ist.

Holzkiste, Lettering, bepflanzen, DIY, Primeln, binedoro

Blumen-DIY: Eine Holzkiste wird zum Happy Place für bunte Primeln

Wenn wir schon zu Hause verweilen und der Frühling naht, freuen sich Balkon und Garten über ein Update oder wir holen uns ein paar Blumen in unsere vier Wände. Ich muss mich dringend mal um unseren Balkon kümmern, die Reste vom Winter entfernen und ein bisschen Farbe einziehen lassen. Ein paar Frühlingsboten habe ich neulich schon gepflanzt und zwar in eine Aufbewahrungskiste aus Holz, die ich zum ‚Happy Place‘ für Primeln (und eine Ranunkel) gemacht habe. Eigentlich war das das Überraschungsprojekt für die Mädels meines Blumen-DIY-Workshops. Den hatte ich aber leider vor ein paar Wochen trotz aller Vorfreude und schon vorbereiteter DIY-Ideen aufgrund der Coronakrise abgesagt. So schade, aber letztlich richtig so. Wir holen das unbedingt nach.

Postkarte, Regenbogen, stempeln, DIY, Coronavirus, binedoro

Eine Portion Fröhlichkeit. Postkarten schreiben in Zeiten von Corona.

Vor einer Woche saß ich auch genau hier an meinem Schreibtisch und versuchte ein paar Worte zu finden zur aktuellen Situation und wie ich darüber denke. Jetzt haben wir eine weitere Woche hinter uns mit diesem etwas anderen Alltag. Irgendwie ungewohnt und herausfordernd, aber für uns persönlich auch mit einer guten Portion Entschleunigung verbunden. Denn so Haushaltsaufgaben wie Wäsche zu waschen laufen einfach parallel und sind oft vor Arbeitsbeginn schon erledigt. Mal eben in der Mittagspause einen Sauerteig zum Brotbacken ansetzen (darüber erzähle ich euch demnächst mal mehr und hat bei mir auch nichts mit Corona zu tun), ist jetzt möglich. Oder das Abendessen schon mittags vorzubereiten bedeutet, abends mehr freie Zeit zu zweit zu haben, wenn der Liebste von der Arbeit kommt. Alles wird etwas entzerrt und langsam bauen sich neue Alltagsstrukturen auf. Wer weiß, wofür die gut sind?!