Alle Artikel in: Lettering

DIY: Siebdruck und ein Beutel für Brot, Brötchen, Croissants & Co.

Werbung ohne Auftrag/PR-Sample Was so ein paar Veränderungen der Umgebung alles bewirken können … meine Kreativität kehrt zurück, die Lust und Laune mich an die Nähmaschine zu setzen und auch neue Materialien und Techniken auszuprobieren. Na gut, durch den Umzug hat sich schon eine Menge verändert, vor allem, da ich jetzt einen separaten Raum habe, in dem ich mich kreativ austoben kann. Und da sich hier so langsam alles einspielt, musste ich an diesem Wochenende einfach die freie Zeit nutzen und habe endlich ausprobiert, was ich schon lange wollte: Siebdruck. Für zu Hause. Ich liebe Drucktechniken Vielleicht ist es meinem Beruf geschuldet, dass ich trotz allem Digitalen nach wie vor ein großer Fan von Printprodukten und -techniken bin. Es gibt so tolle Papiere, Drucktechniken und Veredelungsmöglichkeiten, von denen man einige eben auch leicht (und/oder abgewandelt) zu Hause umsetzen kann. Gestalten wollte ich einen Beutel für Brot, Brötchen & Co., den man mit zum Bäcker nimmt und dort direkt befüllen lässt (sofern die Bäckerei das mitmacht). Und das erste Siebdruck-Ergebnis kann sich schon sehen lassen, finde …

Sammelmappe selbst gestalten: für meine Handlettering-Projekte

Werbung/Kooperation: Die Blanko-Sammelmappe wurde mir von folia zur Verfügung gestellt.   In den letzten Wochen habe ich mich vermehrt im Handlettering versucht. Habe verschiedene Schrifttypen ausprobiert, verschiedene Stifte, unterschiedliche Materialien. Nicht nur beim Kreativworkshop, auch einfach mal zwischendurch, wenn mir zum Beispiel ein Stückchen unbeschriebenes Papier in die Finger kam. Übung macht ja bekanntlich den Meister, ne?  Da ich aber ja nicht alles an die Wand pinnen kann und dennoch einige Projekte als Inspiration (oder „So macht man es nicht“-Vorlage) behalten möchte, brauchte ich eine Möglichkeit zur Aufbewahrung. Dafür sind Sammelmappen echt prima. Kennen wir alle noch aus der Schulzeit, oder?  Von folia gibt es solche Mappen ungestaltet aus grauem Karton, also ganz schlicht, und in verschiedenen Größen. Da kann sich dann jeder selbst kreativ austoben und die Sammelmappe nach eigenem Gusto gestalten.  Da ich ja Letterings darin verstauen möchte, habe ich die Vorderseite mit allerlei Begriffen beschrieben und bemalt. Der Karton lässt sich aber auch gut bestempeln und bekleben. Ich hatte mit dem Wort „Kreativität“ begonnen und dann nach und nach die anderen Worte …

DIY-Workshop: Lettering auf Papier, Glas, Porzellan und Baumwollstoff mit edding

Werbung/Kooperation: Die Stifte wurden mir von edding zur Verfügung gestellt. Nach ein paar freien Tagen, die ich im Süden Deutschlands bei herrlichem Sonnenschein verbracht habe, kann ich euch heute endlich einige Projekte zeigen, die beim DIY-Workshop mit edding Produkten entstanden sind. Wir konnten mit einer großen Auswahl an Stiften schreiben, malen und verzieren und das zum Beispiel auf Papier und Karton, Glas und Baumwollstoff. Unsere DIY-Herzen schlugen höher, das könnt ihr euch sicher vorstellen.     Die Colour Happy Box von edding, mit der wir u. a. kreativ werden durften, enthält insgesamt 70 Produkte, darunter jede Menge Colourpens und Brushpens in so vielen tollen Farben, dazu noch ein Brushpen Colour Mixer, Fineliner und Gelroller, ein Profipen und ein Pastel Pen soft white für Akzente in Pastell. Erstmal kommt man aus dem Staunen kaum heraus und dann soll man sich noch für Farben entscheiden?! Einfach einmal alles, bitte.    Das Poster oben habe ich mit den edding Brushpens und Colourpens gestaltet, verwendet habe ich dafür ein weißes und glattes 120 g/qm Papier. Darauf lassen sich gerade …

DIY-Workshop: Alles rund um Typografie

Werbung/Kooperation: Die Stifteboxen wurden mir von folia zur Verfügung gestellt. Da ist er schon wieder vorbei, der DIY-Workshop, den ich gestern bei mir zu Hause mit ein paar lieben Mädels veranstaltet habe. Übergeordnetes Thema: Typografie. Das heißt, wir haben Buchstaben geschrieben und gemalt, in unterschiedlichen Stilen und mit und auf ganz verschiedenen Materialien. Die vielen Ergebnisse zeige ich euch in der nächsten Zeit nach und nach (ein paar könnt ihr aber schon auf Instagram entdecken, schaut mal nach #binedoroDIYworkshop). Heute möchte ich euch ein paar Eindrücke zeigen – vom aufgeräumten Tisch bis hin zum kreativen Chaos. Das hat so viel Spaß gemacht!     Kleine Überraschungen für die Teilnehmerinnen dürfen nicht fehlen, finde ich. Wer freut sich nicht über kleine kreative Geschenke? Also gab es natürlich eine feine Goodiebag. Über die Gestaltung der Papiertüten hatte ich euch schon berichtet, hier seht ihr aber jetzt alle Tüten (war ja bis gestern noch ganz geheim). Und da so ein Workshop, in dem es um Typografie geht, eben auch mit Stiften zu tun hat, fand ich die weißen, …

Handlettering auf Papiertüten … pssst, bald ist endlich wieder Zeit für einen DIY-Workshop

Werbung: Die Papiertüten wurden mir von folia zur Verfügung gestellt     Was ich total gern mache? Organisieren. Wenn es sich dann noch um einen kleinen, feinen DIY-Workshop mit Freundinnen handelt, noch besser. Und man kann dann gar nicht früh genug mit den Vorbereitungen anfangen, denn allein das macht schon so viel Spaß. Außerdem weiß man nie, welcher blöde Virus einem zwischendurch in die Quere kommt und an Couch oder Bett fesselt. Zu viel möchte ich noch gar nicht verraten, aber einen Blick auf die von mir letztens gestalteten Papiertüten, in denen sich ein paar Goodies und Materialien für die Mädels befinden werden, gewähre ich euch. Die einfarbigen Tüten habe ich mit Acrylfarbe mit ein paar groben Pinselstrichen flächig bemalt und nach dem Trocknen mit schönen Sprüchen beschrieben.    Das Trocknen  dauert gar nicht so lange, wenn man die Acrylfarbe nicht mit Wasser verdünnt, sondern nur den Pinsel einmal in Wasser taucht und dann schon die Farbe aufträgt. Die bunten und recht festen Papiertüten von folia vertragen den Farbauftrag in dieser Form super – da …