Alle Artikel in: Rezepte

Kirschplätzchen backen weihnachtsbäckerei Rezept binedoro

Das Rezept für feine Kirschplätzchen zum Start in die Weihnachtsbäckerei {DIY hoch 3 Weihnachten}

Es wurde diese Woche schon so viel kreativ gewerkelt, geschrieben, gemalt, gebastelt – heute wird bei mir gebacken. Und zwar habe ich das Rezept für feine Kirschplätzchen im Gepäck. Die backe ich schon seit vielen Jahren immer zur Weihnachtszeit. Die Plätzchen halten sich zwar aufgrund der Kirschen nicht ganz so lange, aber das ist auch gar nicht notwendig. Denn schnell verputzt sind sie wegen des „Lecker-Faktors“ allemal und eine weitere Ladung ist flott gebacken. Der knusprige Mürbeteig in Kombination mit der saftigen Kirsche im Innern machen die Kirschplätzchen so besonders. Und mit Zimtzucker bestreut werden sie so richtig weihnachtlich. Wirklich gut!

Beeren-Marzipan-Tarte, Tartelettes, Kuchen, backen, Rezept, Tarte, Obst, Marzipan

Allerfeinste Beeren-Marzipan-Tartelettes {Rezept}

Als ich den Liebsten vor ein paar Wochen fragte, welchen Kuchen ich fürs Wochenende backen soll, kam als Antwort: „einen mit Marzipan“. Im Spätsommer geschmacklich nicht meine erste Wahl – ich verbinde Marzipan einfach mit der dunkleren Jahreszeit –, aber was soll’s. Ich kaufte also Marzipanrohmasse, kramte in meinen Rezepten und stellte aus einem Mürbeteig, einer feinen Marzipancreme und einem Mix aus roten und schwarzen Beeren diese leckeren Beeren-Marzipan-Tartelettes zusammen. Sie haben super geschmeckt, ich finde aber, sie passen noch besser zum Herbst. Werde ich also noch einmal backen.

Brot, backen, Rezept, Kräuter, Zupfbrot

Ein leckeres Kräuter-Zupfbrot {Rezept} – perfekt als Beilage zu den letzten Grill-Sessions in diesem Jahr

Letzte Woche hatte ich Pech. Pech beim Backen, zweimal. Daher musste ich auf jeden Fall noch ein drittes Backprojekt angehen, ich konnte das ja nicht so stehen lassen. Da kam mir Besuch zum Grillen gerade recht und ich zauberte ein sehr leckeres Zupfbrot mit vielen Kräutern. Aber bevor ich euch das Rezept kredenze, schwenke ich noch einmal kurz zu meinem Back-Dilemma. Mein persönliches Back-Dilemma Am Donnerstag waren wir bei unseren Bootsnachbarn zum Kaffee bzw. Tee (wir gehören ja beide der „Ich-mag-keinen-Kaffee“-Spezies an, Kaffeeschokolade hingegen mag ich total gern)  eingeladen und ich hatte versprochen, einen Kuchen mitzubringen. Grundsätzlich ja kein Problem. Daher machte ich mich am Mittwochnachmittag in der Küche daran, ein neues  Rezept auszubrobieren. Alles ganz simpel und der Kuchen sah nach den gewollten 75 Minuten im Backofen auch echt top aus, die Garprobe bestätigte das. Ich ging schlafen. Am nächsten Morgen wollte ich den hübschen Kuchen, es war übrigens ein Kirschkuchen mit weißer Schokolade, fotografieren und schnitt ein Stück heraus. Und dann: innen total matschig und alles andere als gar. Was nun? Einen neuen …

Aprikosen-Skyr-Tarte, Streusel, Kuchen, backen, Rezept, Tarte, Obst

Nachgebacken: Aprikosen-Skyr-Tarte mit ganz vielen Streuseln

Ich liebe meine/unsere neue Küche. Noch nicht hundertprozentig fertig, aber ich habe 6,5 m Arbeitsfläche. So. Wer bietet mehr? Häusle-Besitzer mit offener Küche, riesiger Kochinsel und allem Schnickschnack ausgenommen. Ich denke da an Plätzchen-Backorgien zur Weihnachtszeit oder an ganz viel Platz fürs Buffet bei der nächsten Geburtstagssause. Mein Bruder war schon etwas neidisch und würde sich gern meine Küche ausleihen, um Pastateig zuzubereiten, auszurollen und Nudeln zu formen. Der kleine Streber. Auch wenn ich den neuen Platz noch nicht bis in die kleinste Ecke ausgenutzt habe, gebacken habe ich schon. Und zwar eine wirklich köstliche, erfrischende Aprikosen-Tarte mit Skyr und jeder Menge knuspriger Streusel oben drauf. Das Rezept hatte ich vor kurzem bei Andrea von Zimtkeks & Apfeltarte entdeckt und hatte prompt ein paar Tage später ein Pfund Aprikosen zu Hause, die aber irgendwie keiner von uns essen wollte. Dann kommen sie halt in Form von Kuchen auf den Tisch. Leicht gekühlt super lecker Und so gab es statt etwas Herzhaftem diese Aprikosen-Skyr-Tarte einmal abends und am nächsten Tag zum Mittagessen. Wenn es draußen auf …

Rezept ⎟ Knackige Erdnuss-Cookies mit einem Hauch Salz und Schokolade

  Ich erinnere mich noch an diverse Urlaube in Holland, wo es im Hotel zum Frühstück neben Marmelade auch immer diese kleinen Töpfchen mit Erdnussbutter gab. Das war nie meins und auch heute kann ich auf Erdnussbutter als Brotaufstrich gut verzichten. Da esse ich viel lieber Marmelade (oder Nutella). Wie seht ihr das? Gehört ihr zum Team Erdnussbutter auf Brot? Allerdings finde ich, dass sich Erdnussbutter sehr gut in Gebäck macht, zum Beispiel anstatt normaler Butter. Und so gibt es heute für euch ein Rezept für knackige Erdnuss-Cookies mit einem Hauch Salz und Schoko-Kuvertüre (es darf auch gern ein wenig mehr sein). Das ist ein Mix aus einem alten Rezept, das ich handgeschrieben in meinem Rezepteordner gefunden habe und dem aus der aktuellen Living at Home. Für 24 knackige Erdnuss-Cookies werden 60g creamy Erdnussbutter, 60g crunchy Erdnussbutter, 100g Zucker, 100g weiche Butter und 1 Tütchen Bourbon-Vanillezucker verrührt. Danach 1 Ei gut unterrühren. 220g Mehl mit 2 TL Backpulver mischen und nach und nach unter die Butter-Zucker-Mischung rühren. Ist der Teig nicht geschmeidig genug, gebt 1 …