Kuchen, Tartes & Co., Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Das Rezept für feine Kirschplätzchen zum Start in die Weihnachtsbäckerei {DIY hoch 3 Weihnachten}

Kirschplätzchen backen weihnachtsbäckerei Rezept binedoro

Es wurde diese Woche schon so viel kreativ gewerkelt, geschrieben, gemalt, gebastelt – heute wird bei mir gebacken. Und zwar habe ich das Rezept für feine Kirschplätzchen im Gepäck. Die backe ich schon seit vielen Jahren immer zur Weihnachtszeit. Die Plätzchen halten sich zwar aufgrund der Kirschen nicht ganz so lange, aber das ist auch gar nicht notwendig. Denn schnell verputzt sind sie wegen des „Lecker-Faktors“ allemal und eine weitere Ladung ist flott gebacken.

Der knusprige Mürbeteig in Kombination mit der saftigen Kirsche im Innern machen die Kirschplätzchen so besonders. Und mit Zimtzucker bestreut werden sie so richtig weihnachtlich. Wirklich gut!

Kirschplätzchen backen weihnachtsbäckerei Rezept binedoro

Rezept für Kirschplätzchen (ca. 24 Stück)

Zutaten:

250 g Dinkelmehl (Typ 630)
1 Messerspitze Backpulver
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
120 g Butter
1 Ei
Kirschen aus dem Glas
etwas Zimt und Puderzucker zum Bestreuen

Kirschplätzchen backen weihnachtsbäckerei Rezept binedoro

Kirschplätzchen backen weihnachtsbäckerei Rezept binedoro

Zubereitung:

Als erstes wird der Mürbeteig zubereitet. Dazu mischt ihr das Dinkelmehl mit der winzigen Menge Backpulver. Dann gebt ihr den Zucker, den Vanillezucker, das Ei und die Butter in einer Rührschüssel und rührt alles schaumig. Fügt dann die Mehlmischung dazu und knetet den Mürbeteig, bis alle Zutaten verbunden sind. Den Teig parkt ihr dann für zwei Stunden im Kühlschrank.

In der Zwischenzeit lasst ihr die Kirschen gut abtropfen.

Nach der Kühlzeit heizt ihr den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor und rollt den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus (ca. 0,5 cm dick). Schneidet ihn in ca. 6 x 6 cm große Quadrate. Gebt in die Mitte eines jeden Quadrats eine Kirsche, legt den Teig darüber und rollt ihn zwischen den Händen vorsichtig zu einer Kugel, bis die Kirsche gut eingepackt und nicht mehr zu sehen ist. Das macht ihr mit jedem Teigquadrat.

Die Kugeln setzt ihr mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backt die Kischplätzchen ca. 15 Minuten. Lasst sie nicht zu lange im Ofen, sonst werden sie zu trocken.

Nach dem Backen setzt ihr die Plätzchen auf ein Kuchengitter. Mischt Zimt und Puderzucker und bestreut die Kirschplätzchen in noch leicht warmem Zustand.

Das duftet himmlisch weihnachtlich und es macht auch gar nichts, wenn man schon das eine oder andere Teilchen probiert. Ich könnte ja schon wieder.

Kirschplätzchen backen weihnachtsbäckerei Rezept binedoro

In Keksdosen halten sich die Kirschplätzchen ca. 2 Wochen. Wenn ihr sie nicht bis dahin eh schon aufgefuttert habt.

Und während ihr jetzt vielleicht schon die Zutaten für diese fruchtigen Weihnachtsplätzchen zusammensucht, mache ich mich auf den Weg gen Norden, nach Neuharlingersiel zum Nähcamp. Ich freu mich so! Auf die Mädels, das Nähen, leckeres Essen und auf die Zeit mit meiner Mama.

Übrigens: Während der Mürbeteig im Kühlschrank ruht, schaut mal bei Sabine vorbei: Dort bekommt ihr heute einen tollen Zimtkranz als wunderbare Weihnachtsdeko gezeigt. Und Janine bastelt mit euch Weihnachtskugeln mit Schneemann. Total süß!

Ich hoffe, wir konnten euch diese Woche mit ganz viel Inspiration und weihnachtlichen Ideen versorgen. Uns hat es auf jeden Fall riesig viel Spaß gemacht zu basteln, zu lettern, zu gestalten, zu backen und die ersten Geschenke hübsch zu verpacken.

Habt ein schönes Wochenende!

Kirschplätzchen backen weihnachtsbäckerei Rezept binedoro

Verwendet das Bild hier gern zum Merken auf Pinterest:

Kirschplätzchen backen weihnachtsbäckerei Rezept binedoro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.