Familienleben
Schreibe einen Kommentar

6 Monate Finn: das Spieltrapez, drehen auf den Bauch und der erste Kinderreisepass

Finn, Baby, 6 Monate, Meilenstein, binedoro

Für Finn

6 Monate, ein ganzes halbes Jahr. Und es könnte schöner nicht sein.

Du bist so ein lustiges und aufgewecktes Kerlchen. Du hast den Schalk im Nacken. Und wir machen uns schon auf so allerhand Schabernack gefasst. Wie sagte gestern noch die Kinderärztin bei der U5 mit einem Augenzwinkern: „Mit Finn werden Sie noch Spaß bekommen.“ Mama und Papa freuen sich drauf.

70 cm lang und 8.700 g schwer bist du nun. Windeln, Bodys und Hosen in der nächsten Größe liegen schon bereit. Von der kleinsten Schwimmweste – die beginnt mit 10 kg Körpergewicht – bist du also nicht mehr so weit entfernt.

Wir haben dir im Wohnzimmer eine große Krabbeldecke hergerichtet. Die ist wirklich groß. Trotzdem liegst du oft daneben. Vor kurzem hast du nämlich angefangen, dich selbstständig von der Seite auf den Bauch zu drehen. Schwups! Papa konnte gar nicht so schnell gucken. Und wenn du da so liegst, ziehst du immer wieder deine Beine an. Dann stürzt du aber ab und landest mit dem Gesicht auf der Decke. Vielleicht übst du erst einmal den Handstütz. Das Krabbeln kommt dann schon von allein.

Überhaupt willst du nach wie vor mehr als du schon kannst. Es hilft dir aber, dass du scheinbar sehr gelenkig bist. So kommst du fast überall dran. Und sei es, dass du dich dafür auf dem Rücken um 180 Grad drehen und hin und her schlängeln musst. Von deiner Blockade, die du durch die Geburt bekommen hast, ist fast nichts mehr zu merken.

Von Tante Steffi haben wir vor einiger Zeit ein Spieltrapez geliehen. Damit beschäftigst du dich sehr gern, aber inzwischen nicht unbedingt mit dem Spielzeug, was dranhängt. Du transportierst das ganze Teil lieber quer über den Boden. Stemmst es dafür mit deinen kleinen Armen hoch und schiebst es in alle Richtungen. Manchmal liegst du auch halb darunter, daher bist du seitdem immer unter Beobachtung, wenn das Spieltrapez irgendwo in deiner Nähe steht.

Für unseren kleinen Kapitän hat Papa heute einen Spielteppich mit Straßen, Autos und Häusern fürs Boot passend zugeschnitten. Da hast du viel zu gucken und kannst demnächst deine Autos und sonstige Fahrzeuge über den Boden an Deck schieben.

Nach zwei bis drei Wochen Chaos beim Mittagessen (du hast gebrüllt, wolltest nichts vom Löffel essen und nur aus der Flasche trinken) läuft es gerade richtig gut. Möhrchen, Kartoffeln, Kürbis, Rind, Hühnchen … das geht alles. Aber natürlich nicht alles auf einmal. Und Mama hat auch keine Panik mehr, dass wir zeitnah renovieren müssen.

Abends bekommst du seit einiger Zeit Milch-Grießbrei. Der ist lecker! Den magst nicht nur du so gern, sondern Mama auch. Manchmal bereitet Mama sogar etwas mehr zu, damit was übrig bleibt. Aber pssst, nicht verraten.

Großtante Margret hat dir verschiedene Meerestiere gehäkelt – Delfin, Krabbe, Seestern, Clownfisch, Oktopus, Wal … Daraus hat Mama ein Mobile gebastelt, das du anfangs völlig ignoriert hast. Jetzt kannst du gar nicht genug davon bekommen, starrst es ganz fasziniert an und wirst ganz hektisch, wenn es sich bewegt. Der Clownfisch hat es dir besonders angetan, vermutlich wegen der Farben und Muster.

Jetzt ist Papa auch in Elternzeit für die nächsten Wochen. Und den freien Tag gestern haben wir direkt mal genutzt und für dich einen Kinderreisepass erstellen lassen. Das ging schnell. Für dein Passbild haben wir allerdings mehrere Anläufe gebraucht, bis es biometrisch korrekt war. Du fandest die Aktion einfach so lustig und musstest ständig lachen. Über Papa, der hinter der Fotografin mit den Armen wedelte, damit du in die Kamera schaust, über Mama, die krampfhaft versuchte, ihre Arme aus dem Bild zu nehmen, während sie dich festhielt, oder über die Fotografin, die dich einfach so süß fand und mitlachen musste. Wir werden es wohl nie erfahren.

Aber wir wissen: Du bist einfach toll und unser größtes Glück.
Wir lieben dich.
Mama & Papa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.