Anleitungen, DIY - Papier, DIY – Blumen und Pflanzen
Kommentare 2

Blumen-DIY: Gefaltete Papiervasen und die Tulpe als meine liebste Blume im Januar

Papiervase, falten, Tulpen, DIY, binedoro

Ihr Lieben, ein wunderbares neues Jahr wünsche ich euch, mit ganz viel Gesundheit und Glück, mit lieben Menschen an eurer Seite und dass eure großen und kleinen Wünsche in Erfüllung gehen.

Geht es euch auch so, dass ihr zu Jahresbeginn voller Tatendrang und Ideen seid? Dass ihr ausmisten und euch von „Altlasten“ befreien wollt? Oder seid ihr eher im Team „Ich lasse es gemütlich angehen“? Ich gehöre definitiv zu denen, die das Zuhause schon von Weihnachten befreit und die Papierablage sortiert haben, zu denen, die schon die ersten Zeilen im neuen Notizheft mit DIY-Ideen, Nähprojekten und möglichen Zielen für Touren mit dem Motorboot gefüllt haben. Ich mag das sehr.

Für dieses Jahr habe ich mir ein Blog-Projekt überlegt, das etwas Kontinuität von mir verlangt – genau wissend, dass ich sonst eher nicht sonderlich geeignet bin für digitale Challenges oder Aktionen, die Durchhaltevermögen bedürfen. Denn so oft grätscht mir das Leben 1.0 dazwischen, dem ich dann (oder besser inzwischen) stressfrei den Vortritt lasse.

Papiervase, falten, Tulpen, DIY, binedoro

Mein Blumen-DIY-Special 2020

Ich habe gern Blumen und Pflanzen um mich herum, habe euch ja auch schon von meiner kleinen Pilea-Züchtung berichtet. Viele blumige DIY-Projekte gibt es auf binedoro.de dennoch nicht und das möchte ich gern ändern. Für mein Blog-Projekt 2020 habe ich daher zwölf Schnittblumen bzw. blühende Topfpflanzen, die ich gern mag, definiert und sie einem bestimmten Monat zugeordnet. Und jeden Monat gestalte ich ein DIY für oder mit der jeweiligen Blume. Das kann eine Vase oder irgendein anderes Gefäß sein, eine Tisch-Deko, in die ich die Blume integriere, ein Blumenkranz oder oder oder. Einige Ideen habe ich schon, aber es gilt ja zwölf Monate mit jeweils einem floralen DIY-Projekt zu bestücken.

Und das sind meine liebsten Blumen 2020:

Januar: Tulpe
Februar: Ranunkel
März: Freesie
April: Primel
Mai: Nelke
Juni: Pfingstrose
Juli: Dahlie
August: Hortensie
September: Phlox
Oktober: Chrysantheme
November: Herbstanemone
Dezember: Christrose

Die Tulpe für einen Hauch Frühling in der Wohnung

Die Tulpe ist im Januar meine Blume des Monats. Ich brauche nach der ganzen Weihnachtsdeko und dem ja meist doch eher grauen Wetter draußen immer einen Hauch Frühling in unserer Wohnung.  Und da es sie auch im Winter in so vielen verschiedenen Farben gibt, sind Tulpen dafür perfekt.

Als DIY-Projekt habe ich ein feines Vasen-Trio aus Papier gefaltet. Die Falttechnik dieser Vasen ist ganz simpel und kann auf verschiedene Größen übertragen werden. In die Papiervase stellt ihr zum Beispiel ein leeres Marmeladenglas oder eine kleine Flasche und habt im Nu eine hübsche Blumen-Deko, die sich sehen lassen kann.

Papiervase, falten, Tulpen, DIY, binedoro

Gefaltete Papiervasen

Material:

Tonpapier oder Tonkarton in Lieblingsfarben
Schere
Bleistift
Lineal
Falzbein (oder Schaschlikspieß aus Holz)
Klebestift oder Klebestempel

Umsetzung:

Zuerst wird das Tonpapier in ein Rechteck zugeschnitten. Die folgenden Formate ergeben die drei Vasen auf meinen Fotos: 14,5 x 26 cm, 24 x 26 cm, 20 x 34 cm.
Passt die Maße ggf. an die Größe der Gläser oder Gefäße an, die ihr hineinstellen wollt.

Kleiner Tipp: Wenn eure Vase mehr Umfang haben soll, verwendet besser Tonkarton. Der hat eine höhere Grammatur und ist steifer, wodurch sich die Vase oben nicht so nach innen biegt, wie es bei meiner grauen leider der Fall ist.

Papiervase, falten, Tulpen, DIY, binedoro

Jedes Rechteck wird an der langen Seite in vier gleich breite Abschnitte plus eine Klebekante von 2 cm aufgeteilt. Das bedeutet, die 26 cm in 6 cm breite Abschnitte, die 34 cm in 8 cm breite Abschnitte. Markiert die Abschnitte mit dem Bleistift jeweils an den beiden langen Seiten.

Jetzt werden die Markierungen oben mit den Markierungen unten diagonal verbunden (also immer um einen Markierungspunkt versetzt), sodass ein Rautenmuster entsteht. Verbindet die letzten beiden Markierungspunkte vertikal miteinander, sie ergeben damit die Klebekante.

Papiervase, falten, Tulpen, DIY, binedoro

Mit Hilfe von Lineal und Falzbein werden die Linien nachgezogen und das Papier anschließend entlang aller Linien gefaltet.

Papiervase, falten, Tulpen, DIY, binedoro Papiervase, falten, Tulpen, DIY, binedoro

Verseht nun die Klebekante mit Kleber und klebt die gegenüberliegende kurze Seite der Vase darauf. An den vier Vasenecken sind Rauten entstanden, die leicht nach innen gewölbt sind. Gegebenenfalls müsst ihr hier etwas nachhelfen und sie vorsichtig nach innen drücken. Oben und unten sollte die Vase quadratisch sein.

Stellt jetzt noch das Glas mit frischen Tulpen (oder anderen Schnittblumen) hinein und ihr habt eine hübsche Tischdeko, die ihr immer wieder mit wenig Aufwand und Material in Farbe und Form verändern könnt.

Welche Blumen wecken bei euch im Januar die ersten Frühlingsgefühle?

Papiervase, falten, Tulpen, DIY, binedoro

Papiervase, falten, Tulpen, DIY, binedoro

Ich freue mich auch schon auf das Februar-DIY, denn dann geht’s um meinen absoluten Blumen-Favoriten, die Ranunkel. Ich finde die mega schön! Und der Februar ist auch noch mein Geburtsmonat. Also, seid gespannt!

DIY-Bild to go:

Vase-Papier-falten-Blumen-DIY-binedoro

2 Kommentare

  1. Jesper Korff sagt

    Echt nice, sieht ober Hammer aus, meine Tante ist ausgeflippt vor Freude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.