Uncategorized
Kommentare 2

Auflösung: ‚Kreisel-Kissen‘

Kissen mit Kreisen. Mit großen Punkten. Mit Blubberblasen. Wie man sie auch immer nennen möchte. Wie bei den ‚Nachteulen‘ bereits gezeigt, appliziere ich gern nur mit einfachem Geradstich, zeichne die Formen damit mehrfach nach, die Linien sollen sich dabei bewusst kreuzen und überlagern. Bei kontrastfarbigem Garn treten die Nähte noch mehr hervor. Gefällt mir!



Genäht sind die Kissen aus Feincord, hier in Beige und Senfgelb, kombiniert mit bunten und gemusterten, farblich passenden Baumwollstoffen. Wie gewohnt 35 x 35 cm groß und mit Hotelverschluss auf der Rückseite.


Angefangen habe ich mit dem beigefarbenen Kissen. Während der Vorbereitung für Kissen Nr. 2 kam mir dann die Idee für den Kreis im Anschnitt. Diese Variante gefällt mir sogar noch ein wenig besser. Vielleicht liegt es aber auch an der Farbe. Irgendwie stehe ich gerade auf Senfgelb. Wahrscheinlich, weil es so gut zur neuen Couch passt, wie ich finde. 🙂



Beide Kissen hübschen nun das Wohnzimmer auf. Das machen sie gut, oder?



Stoffe: Feincord aus dem Stoffladen, Baumwolle von Stoff & Stil, Michael Miller, Hamburger Liebe


Eine schöne Woche! bine





2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.