Alle Artikel in: Herzhaft gebacken

Aus meiner Küche ⎮ Zwiebel-Brot mit Schinken und Käse (Rezept)

Heute gibt’s Grüße aus meiner Küche. Denn vor Kurzem habe ich nach langer Zeit mal wieder ein sehr herzhaftes Brot mit Röstzwiebeln, Schinkenwürfeln und geraspeltem Käse gebacken. Das ist  quasi schon belegt und braucht nur noch einen Hauch Butter, in diesem Fall Tomatenbutter. Köstlich! Du brauchst: 500 g Mehl 20 g Hefe 1 TL Salz 350 ml Mineralwasser (mit Sprudel) 75 g Röstzwiebeln 75 g Schinkenwürfel 75 g geraspelten Käse (bei mir Emmentaler) So geht’s: Das Mehl in eine Schüssel füllen und eine Mulde hineindrücken. Die Hefe grob in eine Tasse bröckeln, das Salz zufügen und verrühren, bis sich die Hefe verflüssigt hat. Das funktioniert! Die Hefelösung und 350 ml Mineralwasser in die Mulde im Mehl geben, danach Röstzwiebeln, Schinkenwürfel und geraspelten Käse. Jetzt werden alle Zutaten miteinander verknetet, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Sollte der Teig zu trocken sein, ein paar Tropfen Mineralwasser zufügen. Ist er zu klebrig, dann etwas Mehl zugeben. Den Teig zugedeckt im warmen, offenen Backofen ca. 15 Minuten gehen lassen. Die Schüssel aus dem Ofen herausnehmen und die Temperatur auf 200 Grad erhöhen. Den Teig zu einem runden …

Aus meiner Küche: Hefeweißbrot ⎮ Rezept

Vor ca. zwei Wochen hatte ich auf Instagram ein frisch gebackenes, sehr fluffiges Weißbrot gezeigt. Das Brot schmeckt sehr gut mit Marmelade, am besten frisch aus dem Ofen, aber auch mit herzhaftem Käse. Wer Hefebrote mag, der merkt sich das folgende Rezept: Zutaten 500 g Mehl 1 Würfel frische Hefe 2 TL Zucker 1 TL Salz 0,25 ml Milch 30 g Butter Zubereitung Das Mehl in einer Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe hineinbröckeln, 1 TL Zucker zufügen und etwas lauwarme Milch. Die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und den Vorteig ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Ist der Teig etwas aufgegangen, 1 TL Zucker, Salz, die restliche Milch und weiche Butter zugeben und mit dem Mehl verkneten. Den Teig abdecken und 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig deutlich vergrößert hat. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eine Kastenform fetten, mit Mehl bestäuben und den Teig einfüllen. Nochmals abgedeckt gehen lassen. Kastenform auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben, eine kleine feuerfeste Form mit etwas Wasser befüllen …

Eine „Einfach-lecker-Ratatouille-Tarte“ à la ’41sommersprossen‘

Gestern gab es eine super leckere Tarte aus Blätterteig, belegt mit Ricotta, Parmesan, Zucchini und Tomaten. Einfach himmlisch! Wenn ihr das Rezept haben wollt, dann klickt mal in den Blog von Susanne/Hamburger Liebe. Ihre Gastbloggerin Mona/41sommersprossen hat mit dieser Tarte ihren Mädelsabend gerettet und hat das Rezept gleich mal für alle notiert. Ich hab es ein wenig abgewandelt, Auberginen sind nicht so meins. Und statt rund ist die Tarte bei mir eckig – das Foto oben mal zwei – eine für meinen Bruder, eine für mich. Wie gesagt: himmlisch!  Einen schönen Wochenstart! bine

Kräuterbrötchen [Rezept]

Kräuterbrötchen sind schnell gemacht und schmecken noch leicht warm einfach köstlich. Ich mag sie gern mit selbstgemachter Tomatenbutter. 250 g Mehl mit 1 TL Backpulver, 1 TL Salz, 3 EL Öl und 200 g Dickmilch (alternativ 100 g Schmand und 100 g Joghurt) verkneten. Nach Belieben Kräuter zufügen und unter den Teig kneten, z. B. Basilikum und Thymian oder TK-Kräutermix „italienische Kräuter“. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 bis 1,5 cm dick ausrollen und mit einem kleinen Glas Kreise ausstechen. Ab damit aufs Backblech und bei 200 Grad ca. 15 Minuten in den Backofen. Viel Spaß beim Backen und Genießen! bine

Ich mag Rosenkohl!

Und deshalb gab es gestern überbackenes Wintergemüse ‚frei Schnauze‘. Ich weiß noch, dass ich als Kind immer einen großen Bogen um dieses grüne Gemüse gemacht habe. Wie gut, dass sich die Zeiten ändern. Wollt ihr mitkochen? Rosenkohl, Möhren, Kartoffeln (oder was euch sonst noch so einfällt) in möglichst gleich großen Stücken zusammen mit Gemüsebrühe in einen Topf geben und aufkochen lassen. Lauch zufügen und alles gar kochen. In der Zwischenzeit Speckwürfel kurz anbraten, mit einem guten Schuss Sahne ablöschen. Das Wintergemüse in eine Auflaufform füllen (nehmt nicht zu viel Brühe mit!), ggf. nachwürzen, die Speck-Sahne-Soße darübergießen und mit Raspelkäse bestreuen. Im Backofen ca. 10 Min. überbacken. Fertig. Und saulecker! Wenn ihr also noch einen Rezepttipp für diese Woche braucht, dann mal ran an den Rosenkohl. In diesem Sinne eine schöne Woche! bine