Alle Artikel in: Rezepte

Rezept ⎟ Knackige Erdnuss-Cookies mit einem Hauch Salz und Schokolade

  Ich erinnere mich noch an diverse Urlaube in Holland, wo es im Hotel zum Frühstück neben Marmelade auch immer diese kleinen Töpfchen mit Erdnussbutter gab. Das war nie meins und auch heute kann ich auf Erdnussbutter als Brotaufstrich gut verzichten. Da esse ich viel lieber Marmelade (oder Nutella). Wie seht ihr das? Gehört ihr zum Team Erdnussbutter auf Brot? Allerdings finde ich, dass sich Erdnussbutter sehr gut in Gebäck macht, zum Beispiel anstatt normaler Butter. Und so gibt es heute für euch ein Rezept für knackige Erdnuss-Cookies mit einem Hauch Salz und Schoko-Kuvertüre (es darf auch gern ein wenig mehr sein). Das ist ein Mix aus einem alten Rezept, das ich handgeschrieben in meinem Rezepteordner gefunden habe und dem aus der aktuellen Living at Home. Für 24 knackige Erdnuss-Cookies werden 60g creamy Erdnussbutter, 60g crunchy Erdnussbutter, 100g Zucker, 100g weiche Butter und 1 Tütchen Bourbon-Vanillezucker verrührt. Danach 1 Ei gut unterrühren. 220g Mehl mit 2 TL Backpulver mischen und nach und nach unter die Butter-Zucker-Mischung rühren. Ist der Teig nicht geschmeidig genug, gebt 1 …

Kochen ⎟ Im Frosch-Outfit von der Brombeeren-Ernte bis hin zum leckersten fertigen Brombeer-Gelee und mein vorläufiges Fazit zu 4 Wochen fast ohne Zucker

So ein schönes Wochenende! Die Sonne scheint bei angenehmen Temperaturen und ich habe keinen Termin im Kalender notiert. Gute Aussichten. Zeit und Lust, sich draußen aufzuhalten, mit Eimern bepackt und in ausrangierten Klamotten. Wie man an der Jeans meiner Mama unschwer erkennen kann und an meinem Frosch ähnlichen Outfit aus grüner Hose und gelben Gummistiefeln. Und jetzt: Brombeer-Flecken olé! Einen 5-Liter-Eimer haben wir bei vollem Körpereinsatz gefüllt, hängen doch die dicksten uns saftigsten Brombeeren oft weit oben im Strauch, wo sie die meiste Sonne abbekommen.  Zurück in Mamas Garten haben wir die Brombeeren zuerst einmal in der Gartenküche gewaschen und verlesen, um zum Beispiel noch kleine Blättchen zu entfernen. Die Gartenküche ist super praktisch: eine Anrichte mit Induktionskochplatten unter dem Schleppdach vom Gartenhaus. Ausgestattet mit diversen Küchenutensilien und Gewürzen, um nicht immer alles zwischen Haus und Garten hin und her räumen zu müssen. So eine Außenküche hätte ich übrigens auch gern, dazu fehlt mir aber gerade der Garten. Nun aber zurück zu den Brombeeren: Zusammen mit etwas Wasser kommen die Beeren nach dem Waschen in einen großen …

Backen ⎟ Süß, süßer, schwarz-rot-gold

Ich kann zählen. Und ich weiß, dass immer nur elf Fußballspieler pro Mannschaft auf dem Rasen spielen. Aber ich habe 11 Kolleginnen und Kollegen und da ich mich bei diesen leckeren Küchlein nicht ausschließen wollte, gab es zum Einstimmen auf das Fußballspiel Deutschland gegen Polen am vergangenen Donnerstag 12 süße Törtchen mit noch süßerer Verzierung: Zuckerguss, Lakritz, schaumige Erdbeeren und Schokolinsen. Dazu Holzgabeln als Deko, die ich schnell mit Acrylfarbe in Deutschland-Fähnchen verwandelt habe. Die Kollegen waren begeistert und ich auch. Wie war das noch gleich mit den kleinen Momenten, die einen glücklich machen? Am Dienstag geht es für Deutschland bei der EM weiter gegen Nordirland – ein super Zeitpunkt, ebenfalls den Schneebesen zu schwingen und kleine, bunte Kuchen zum Einstimmen aufs Spiel zu backen. Natürlich an jede Länderflagge anzupassen.  Für ca. 16 Törtchen: 200 g Margarine mit 200 g Zucker, 1/2 Päckchen Vanillezucker und  3 Eiern schaumig rühren. 200 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver und nach Belieben wenige Tropfen Zitronenaroma zugeben und unterrühren. Eine Muffin-Form mit Papierförmchen bestücken und mit Hilfe von zwei Löffeln den Teig auf die Förmchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 15 bis 20 …

Do more of what makes you happy (+ Rezept für ein Johannisbeer-Zupfbrot)

Die Überschrift könnte so etwas wie das Wort zum Sonntag sein. Sollte es auch werden, allerdings habe ich dann am vergangenen Sonntag kurzfristig beschlossen, lieber ein paar Seiten zu lesen und Blogpost eben Blogpost sein zu lassen und nicht weiterzuschreiben. So. Trotzdem ist die Überschrift der Satz, der mich seit einiger Zeit im hintersten Kämmerlein begleitet (und als Typobild über meinem Schreibtisch steht). Zum Glück, denn man vergisst neben dem Alltag immer wieder, einfach mal das zu tun, was einen wirklich glücklich macht, auch wenn es nur für einen kurzen Moment ist. Bei mir ist das derzeit zum Beispiel Sport. Und nähen. Und backen, aber dazu später mehr.   Sport macht den Kopf frei und daher habe ich mich neulich zehn Tage lang täglich schweißtreibend bewegt. Ein Mix aus Laufen an der frischen Luft und Indoor Cycling und gezieltem Krafttraining an den Geräten im Fitnessstudio. Super Sache, kann ich euch sagen, auch wenn draußen die Sonne scheint und man mit nem Eistee auf Balkonien verweilen könnte. Und ich bin echt erstaunt, welche Muskelkraft man aufbringen kann. Ich …

Ein Mädelsabend, leckerste Parmaschinken-Rucola-Brötchen und ein Hoch auf die Freundschaft

So ein Mädelsabend ist doch was Feines. Leckeres Essen, kühle Getränke, Sonnenuntergang auf Balkonien und beste Gesellschaft. Solch einen Abend habe ich diese Woche verbracht und wieder gedacht, dass wir das viel zu selten machen. Aber so ist das, wenn Job, Familie, Freunde, Hobbys und Haushalt unter einen Hut gebracht werden wollen. Umso schöner ist es dann, wenn ein Termin gefunden ist und man da ansetzen kann, wo man beim letzten Treffen aufgehört hat. Egal, wie viel Zeit dazwischen ins Land gegangen ist. Diese Freundschaften sind so wichtig und tun so gut. Prost auf inzwischen 23 Jahre, liebe Eva! Was da Leckeres auf unseren Tellern lag, verrate ich euch jetzt. Es gab Parmaschinken-Rucola-Brötchen.  Achtung: Mengenangaben gibt es keine, einfach die Zutaten nach Belieben zufügen. Parmaschinken in kleine Stücke schneiden und mit Raspelkäse (bei mir Edamer) mischen. Tomaten waschen, entkernen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Zum Käse-Schinken-Mix geben und untermengen. Einen guten Schuss Sahne zufügen und mit etwas Pfeffer und Oregano würzen. Brötchen zum Aufbacken aufschneiden und die Schinken-Käse-Mischung auf die Brötchenhälften geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 …